Gemeinde St. Johann im Saggautal

Tel +43 3455 68 68 0

Fax +43 3455 68 68 4

Mail an die Gemeinde

8453 St. Johann im Saggautal 37

Anzeigepflichtiges Bauvorhaben



Zu den anzeigepflichtigen Bauvorhaben zählen unter anderem

  • Neu-, Zu- und Umbauten von Kleinhäusern im Bauland

  • Garagen für höchstens 30 Krafträder oder höchstens zwölf Kraftfahrzeuge

  • Abstellflächen für mehr als zwei Kraftfahrzeuge bis höchstens zwölf Kraftfahrzeuge

  • Schutzdächer (Flugdach, Carport) mit einer überdeckten Fläche von über 40 m², auch wenn diese als Zubau zu einem Gebäude ausgeführt werden

  • Veränderungen des natürlichen Geländes von Grundflächen, welche sich im Bauland befinden oder an das Bauland angrenzen

Bei derartigen Bauverfahren muss nur ein Anzeigeverfahren durchgeführt werden. Dabei müssen alle angrenzenden Grundstückseigentümer (im Umkreis von 30 m) ausdrücklich mit ihrer Unterschrift die Zustimmung zum Bauvorhaben erteilen, d. h. sie müssen am Einreichplan unterschreiben. Wird die Zustimmung nicht von allen angrenzenden Anrainern erteilt, muss seitens der Baubehörde ein Bauverfahren eingeleitet werden.

Des weiteren sind anzeigepflichtig (jedoch ohne ausdrücklicher Zustimmung der Nachbarn)

  • Einfriedungen (Zäune) gegen öffentliche Verkehrsflächen sowie Stützmauern, jeweils bis zu einer Höhe von 1,5 m

  • Ölfeuerungsanlagen und Feuerungsanlagen für feste Brennstoffe, einschließlich der damit verbundenen baulichen Veränderungen oder Nutzungsänderungen

  • Solar- und Photovoltaikanlagen bis zu einer Kollektorfläche von insgesamt 100 m² und einer Höhe von über 3,5 m

Auch bei anzeigepflichtigen Bauvorhaben empfehlen wir das Angebot einer kostenlosen Bauberatung in Anspruch zu nehmen. In diesem vereinfachten Verfahren ist neben den erforderlichen Unterlagen (dieselben wie im Bauverfahren) auch eine Bestätigung des Planverfassers beizulegen, dass das Bauvorhaben allen baurechtlichen Anforderungen entspricht. Durch diese Bestätigung wird das Bauvorhaben von der Behörde nicht mehr inhaltlich geprüft und somit kann bei vollständig und richtig eingereichten Unterlagen die Baufreistellung ergehen.

Die oben angeführten Bauvorhaben sind lediglich ein Auszug. Weitere Bauvorhaben, welche im Anzeigeverfahren möglich sind, finden Sie im Baugesetz à §20